Unsere CSR Politik

 

Nachhaltige Entwicklung und ethisches Handeln gehören zur Unternehmenspolitik von Pixika.

Und das nicht erst, seitdem die Herausforderungen, die ein verantwortungsvolles Handeln bei unseren Einkäufen, unserer Lieferkette und beim Personalmanagement verlangen, zunehmend das kollektive Bewusstsein erreichen.

Wir praktizieren Tag für Tag und seit jeher:

  •  Bewährte Verfahren zum Schutz der Umwelt durch den Einsatz von Produkten, die teilweise aus recyceltem Plastik und recyclefähigen Materialien bestehen, sowie durch Abfallrecycling.
  • Wir wählen unsere Subunternehmer mit der allergrößten Sorgfalt aus und bevorzugen solche, die die fundamentalen ethischen Grundsätze einhalten.
  • Die Basis unserer Logistik befindet sich in Frankreich, um unseren CO²-Fußabdruck so klein wie möglich zu halten und die Einhaltung der Normen zu gewährleisten.
  • Wir arbeiten in Frankreich mit der einzigen Druckerei des französischen Druckereiverbands mit Gütesiegel zusammen.
  • Wir bekämpfen Produktobsoleszenz mit Qualitätsprodukten.
  • Wir unterstützen Umwelteinrichtungen in ganz Europa bei der Finanzierung von Recycling-Systemen.
  • Wir verfolgen bewährte Verfahren in unserem Personalwesen (Gleichheit von Mann und Frau, Telearbeit, Förderung einer guten Work-Life-Balance usw.).
  • Wir halten uns strikt an die europäischen Rechtsvorschriften.

Diese fundamentalen Grundsätze sind Teil der Unternehmens-DNA von Pixika und somit Bestandteil unserer Unternehmensidentität. Wir verfolgen diesen für uns logischen, aber vor allem lebenswichtigen Ansatz mit Nachdruck.

Die Herausforderungen, vor denen wir stehen, sind immens: Es geht um nichts weniger als um den Schutz unseres Planeten.

Als Hersteller/Importeur stellen wir uns unserer Verantwortung. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, mit der Teilnahme an dem UNO-Programm „Global Compact“ unser kollektives Engagement zu verstärken, um unsere Bemühungen Seite an Seite mit einer Weltorganisation, die sich dem Wohl der Bevölkerung und dem Schutz der Umwelt verschrieben hat, fortzusetzen.

Unser Engagement für die Umwelt

Wir wählen unsere Lieferanten mit der größtmöglichen Sorgfalt aus und arbeiten bevorzugt mit umweltbewusst handelnden Herstellern zusammen. Wir entwickeln und bevorzugen nachhaltige Produkte und Verpackungen.

Wir verfolgen unsere Politik der Qualitätssicherung, eine der engagiertesten der Branche, seit der Gründung unseres Unternehmens: Sie lehnt alle Produkte ab, die nicht in jedweder Hinsicht mit Gesetzen und Umweltschutz in Einklang stehen. Wir bevorzugen Unternehmen, die einen eigenen ökologischen Ansatz verfolgen.

Wir erwarten von unseren Lieferanten:

  • Dass sie die Umweltstandards einhalten, die in den Ländern gelten, in denen sie tätig sind.
  • Dass sie Regeln aufstellen, um Handhabung, Verkehr, Lagerung, Entsorgung, Recycling oder das Management von Rohstoffen, Abfällen, Luftemissionen und Abwasser gefahrlos und unbedenklich zu gestalten.
  • Dass sie die Verschmutzung ihrer Umgebung durch unbeabsichtigte Ausleitung bzw. unbeabsichtigten Ausstoß umweltschädlicher Substanzen vermeiden.
  • Dass sie Maßnahmen ergreifen, um im Rahmen von ökologischen Zielen und Aktionsplänen ihre Umwelt-Bilanz nachhaltig zu verbessern.

Wir beteiligen uns seit ihrer Gründung an europäischen Umwelteinrichtungen, die Recycling-Systeme und die Entsorgung von Elektronikabfällen finanzieren.

Unsere vier wichtigsten Transportdienstleister haben sich zu einer aktiven Politik verpflichtet, um ihren Kohlenstoff-Ausstoß zu verringern oder sogar zu neutralisieren.

Wir optimieren die Verpackung unserer Produkte, um ihren Umfang zu minimieren und Unterverpackungen zu reduzieren.
Wir drucken unsere Kataloge und Geschäftsunterlagen auf zu 100 Prozent recyceltem Papier und beauftragen Druckereien, die die Auflagen von Imprim‘Vert erfüllen und somit Garant für die Einhaltung unserer Umweltverpflichtungen sind.
Pixika hat mit seinen wichtigen Kunden, die auf die Verwendung umweltschädlicher und die Gesundheit der Mitarbeiter gefährdender Substanzen verzichten, Verträge geschlossen, die weit über den gesetzlichen Rahmen hinausgehen.

Unsere ethische Verpflichtung

Ab 2020 wollen wir nur noch mit Subunternehmern zusammenarbeiten, deren Produkte die BSCI-, SEDEX-, SMETA- oder WCA-Standards erfüllen.

Wir werden keine Produkte von Herstellern mehr beziehen, die sich nicht an die strengsten Standards in den Bereichen Personalwesen und Arbeitsrecht halten.

Wir haben für den Zusammenbau und die Verpackung unserer Produkte stets auf Zwangsarbeit, Gefangenenarbeit, gefährliche Arbeit, Schwarzarbeit und Kinderarbeit unter 16 Jahren verzichtet. Diese Regelung des Mindestalters sieht somit eine striktere Altersbegrenzung als die in dem ILO-Übereinkommen C138 festgeschriebene vor.

Wir erwarten von unseren Zulieferern, dass sie sich immer wieder neu zur strikten Einhaltung dieser Standards verpflichten und auch ihre eigenen Subunternehmer dazu anhalten.

Wir halten uns an die geltenden Gesetze und Vorschriften sowie an die Verhaltensregeln der grundlegenden Übereinkommen der ILO (Übereinkommen C87 und C98 über die Gewerkschaftsfreiheit, C29 und C105 über die Abschaffung der Zwangsarbeit, C111 und C100 über die Gleichbehandlung, C138 und C182 über die Kinderarbeit).
Wir stimmen Audits und Kontrollen in jedweder Form zur Einhaltung dieser Verpflichtung zu und halten unsere Kunden zur Durchführung von Sozialaudits durch akkreditierte Dritte an.

Unsere soziale Verpflichtung

Hinsichtlich Einstellung, Entlohnung, Zugang zu Fort- und Weiterbildung, Aufstiegsmöglichkeiten, Kündigung oder Renteneintritt findet bei uns keinerlei Diskriminierung aufgrund von jeglicher Herkunft, sozialer Schicht, nationaler Herkunft, Religion, Menschen mit Behinderung, Geschlecht, sexueller Orientierung, Gewerkschaftszugehörigkeit, politischer Meinung oder Alter statt. Ebenso wenig tolerieren wir solche Handlungen.

Wir respektieren das Recht auf Versammlungsfreiheit unserer Mitarbeiter im Hinblick auf die Mitgliedschaft in Gewerkschaften ihrer Wahl sowie ihr Recht auf Tarifverhandlungen.
Wir erwarten von unseren Partnern, dass sie auf Schwarzarbeit sowie gefährliche Arbeit verzichten: Sie haben die geltenden Gesetze und Vorschriften zu Gesundheitsschutz und Sicherheit, Arbeitszeit, Entlohnung sowie zum Verbot disziplinarischer Maßnahmen usw. einzuhalten, die im Herstellungsland der Produkte gelten.

Unser Ziel

Unser Ziel ist es, für Sie das beste Angebot für Unternehmen bereitzustellen, die ihren Einkauf umweltverträglich gestalten möchten.
Wir halten an dieser Verpflichtung gegenüber unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern fest und sind fest entschlossen, alle Kräfte zu mobilisieren, um die Sozial- und Umweltstandards zu erfüllen, die unsere Kunden von uns erwarten.
In den kommenden Monaten werden wir durch den bevorzugten Einsatz von natürlichen Rohstoffen (FSC-zertifizierte Holzprodukte), Biomaterialien (Maisstärke) oder recycelten (PET) bzw. recyclefähigen Produkten (Recycling von Plastikstrohhalmen) die Entwicklung umweltverträglicher Produkte verstärken.

Wir übernehmen ethisch verantwortungsvolle, ökologische und soziale Verpflichtungen für eine bessere Welt.

Grégory PACAULT, Marketingleiter von PIXIKA